Narkosearzt für Vollnarkose Zahnbehandlung

In der BERLIN-KLINIK Zahnklinik ist immer ein Facharzt für Anästhesiologie für die Allgemeinanästhesie sprich Vollnarkose sowie deren Vor- und Nachbehandlung verantwortlich. Außerdem müssen die Vitalfunktionen während operativen Eingriffen kontrolliert und aufrechterhalten werden. Weitere Arbeitsfelder des Narkosearztes sind Notfallmedizin, Intensivmedizin und Schmerztherapie. Die Weiterbildungszeit für einen Arzt für die Fachbezeichnung Anästhesist beträgt 60 Monate. Die Weiterbildung zum Narkosearzt dient dem Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in den Anästhesieverfahren, der Beurteilung perioperativer Risiken. Für die Facharztbezeichnung müssen eine grosse Anzahl verschiedener Ausbildungsinhalte erfüllt werden und der Nachweis darüber erbracht.

Im Folgenden sind die Inhalte der Facharztausbildung aufgezählt die für einen deutschen Narkosearzt gelten: Massnahmen der perioperativen Intensivmedizin.
• Dem Ablauf organisatorischer Fragestellungen und perioperativer Abläufe des Gebietes.
• Der gebietsbezogenen Behandlung akuter Schmerzzustände. Auch im Bereich der perioperativen Medizin.
• Der Behandlung akuter Störungen der Vitalfunktionen einschließlich Beatmungsverfahren und notfallmäßiger Schrittmacheranwendung.
• Notfallmedizinischen Maßnahmen.
• Die Betreuung palliativmedizinisch zu versorgender Patienten.
• Der Infusions- und Hämotherapie einschließlich parenteraler Ernährung.
• Der gebietsbezogenen Arzneimitteltherapie einschließlich der perioperativen Medikation psychogener Symptome, somatopsychischen Reaktionen und psycho-sozialen Zusammenhängen.
• Der Indikationsstellung, sachgerechten Probengewinnung und -behandlung für Laboruntersuchungen und Einordnung der Ergebnisse in das Krankheitsbild.
• Definierte Inhalte zu Untersuchungs- und Behandlungsverfahren sind: Massnahmen zur Behandlung akut gestörter Vitalfunktionen. Beatmungstechniken einschliesslich der Beatmungsentwöhnung. Punktions- und Kathetertechniken einschließlich Legen von Drainagen und zentralvenösen Zugängen, wie die Flexüle, durch die Sie in der BERLIN-KLINIK Zahnklinik das Narkosemittel Propofol bekommen. Die Gewinnung von Untersuchungsmaterial. Infusions-,Transfusions-und Blutersatztherapie, enterale und parenterale Ernährung. Elektrokardiogramme.
• Selbstständig durchgeführte Anästhesieverfahren, im Gebiet Chirurgie, im Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe, bei Säuglingen und Kleinkindern bis zum vollendeten 5. Lebensjahr und in wenigstens zwei weiteren operativen Gebieten.
• Bei Eingriffen im Kopf-Hals-Bereich wie bei uns in der BERLIN-KLINIK Zahnklinik.
• Die in der Zahnheilkunde nicht gebräuchliche Spinalanästhesie, rückenmarksnahe Regionalanästhesien und periphere Regionalanästhesien und Nervenblockaden.
• Weiterhin Mitwirkung bei Anästhesien höherer Schwierigkeitsgrade, davon bei intrathorakalen Eingriffen und intrakraniellen Eingriffen.
Wie Sie sehen sind diese Fachärzte extrem gefordert bevor Sie nach Jahren der Berufserfahrung in der BERLIN-KLINIK Zahnklinik arbeiten können.