Zahnarzt­kosten.ch

Minimalinvasive Behandlung mit dem Dentalmikroskop

In der BERLIN-KLINIK Zahnklinik haben wir von jeher minimalinvasive, maximalprogressive Therapie groß geschrieben. In der Endodontie, Wurzelbehandlung in dem wir mit dem deutschen iScope Dentalmikroskop, das zu den Besten und modernsten auf der Welt gehört Therapien anbieten Mit diesem Mikroskop können wir perfekte Ergebnisse erzielen, weil wir alles ganz genau sehen. Das OP-Mikroskop hat eine 3-28x fache Vergrösserung und eine extrem starke Lichtquelle. Der Maximale Erhalt von so viel Zahnhartsubstanz wie möglich ist nicht nur vom Patienten erwünscht, sondern wird durch die minimalinvasive Ausdehnung der Restauration mit einer hohen Langlebigkeit … read more

Wird das OP Mikroskop nur für Wurzelbehandlungen gebraucht?

Das Dentalmikroskop wird mehrheitlich schon in der Endodontie gebraucht doch auch in der Konservierenden Zahnmedizin findet es immer wieder mehr Einsatz. In der Diagnostik lassen sich in schwierigen Fällen Randverfärbungen an Kompositrestaurationen von Sekundärkaries unterscheiden. Mit dem Dentalmikroskop lassen sich somit Läsionen rechtzeitig erkennen. In der Traumatologie können Mikroamputationen der Pulpa nach komplizierten Kronenfrakturen präzise therapiert werden. Auch kann man die Mikromorphologie von Zahnoberflächen nach Frontzahntrauma mit sehr guter Sicht mittels Dentalmikroskop ästhetisch imitieren. Desweiteren kann für die Kavitätenpräparation mittels Laser eine präzise optische Kontrolle nur unter dem OP Mikroskop … read more

Worin sind die Misserfolge in der Endodontie begründet?

Viele Misserfolge sind in der nicht entdeckter und erschlossener Anatomie begründet, der Klassiker ist dabei das nicht Auffinden des vierten Kanals eines Oberkiefer Molaren. Daneben führt auch das nicht Darstellen und Entfernen von frakturierten Instrumenten und Wurzelstiften zu Problemen. Unbearbeitete, nicht chemomechanisch bearbeitete Bezirke können für ein Fortbestehen oder Exazerbieren einer apikalen Parodontitis verantwortlich sein. Auch wenn Wurzelperforationen unbehandelt bleiben, dann kommt es zu postendodontischen Beschwerden. Eine weitere Problematik stellt das Entfernen von sich immer weiter durchsetzenden Galsfaserstiften. Diese Stifte sind durch die adhäsive Zementierung mit zahnfarbenen Kompositen oft kaum … read more

Sind wurzelbehandelte Zähne „schlechter“ als vitale Zähne?

Der Mythos, wurzelbehandelte Zähne seien „schlechter“ als vitale Zähne kommt daher, weil der Zahnarzt ohne Vergrösserungshilfen in den mehrwurzligen Backenzähnen i.d.R. immer nur 3 Wurzelkanäle fand und diese teilweise nur unvollständig reinigen und füllen konnte obwohl diese Zähne zu über 98% 4 Kanäle haben. Wegen eines nicht aufgefundenen Kanals entsteht meistens um die Wurzelspitze eine Entzündung, weil im nicht bearbeiteten Kanal der zerfallene Nerv bakteriell besiedelt ist. Vor allem enge und verknöchterte Wurzelkanäle, welche am Boden der Nervhöhle im Zahn liegen, können ohne Vergrösserungshilfe und mit schlechter Ausleuchtung der OP … read more

Welche Vergrösserung bieten die neusten Dentalmikroskope?

In der modernen biologischen, metallfreien Zahnmedizin der BERLIN-KLINIK Zahnklinik ist eine prophylaxe orientierte, minimalinvasiv restaurative und mikrochirurgische Therapie von Bedeutung. Diese Präzision ermöglicht der Einsatz von Dentalmikroskopen mit Vergrößerungen von 3-30x gegenüber Lupenbrillen mit zumeißt 1,5-5x Vergrößerung und ohne entsprechende Lichtquelle, welche eine optimale Übersicht durch die schattenfreie Ausleuchtung des Behandlungsfeldes ermöglicht. Durch die hohe Vergrößerung können die Zähne und das Zahnfleisch genau untersucht und mikroskopische Defekte erkannt werden. Das bedeutet, dass ein zahnmedizinisches Problem schon behandelt werden kann, bevor ein ernsthafter Schaden entstanden ist.

Welche Vorteile hat das OP Mikroskops gegenüber der Lupenbrille?

Das OP Mikroskop oder auch Dentalmikroskop hat eine Vergrösserung; bis zu 30-fach. Die Ausleuchtung des Operationsfeldes ist besser, weil die Sicht und die Beleuchtung einem fast identischen Strahlengang folgen. Weiterhin ist ein ruhiges Operationsfeld vorhanden, weil unwillkürliche Kopfbewegungen das Sichtfeld nicht stören. Mit der Verwendung eines Kamerasystems können die Daten einerseits auf einen zusätzlichen Monitor übertragen werden und andererseits zur Dokumentation gespeichert und digital vergrössert werden. Die einfache Lupenbrillen haben eine Vergrösserung von bis zu 5x . Höhere Vergrösserungen können meist nur mit grossen Kopflupen erzeugt werden. Für den Behandler … read more

Wieso arbeitet nicht jeder Zahnarzt mit einem OP Mikroskop?

Während des Studiums lernen die Zahnmedizinstudenten Wurzelbehandlungen wenn überhaupt nur mit einer Lupenbrille. Aus finanziellen Gründen sind die meisten zahnmedizinischen Fakultäten nicht mit Dentalmikroskopen für Ihre Studenten ausgestattet. Der angehende Zahnarzt lernt also die präzise, exakte Behandlung des Zahninneren leider nicht mit dem OP Mikroskop. Der junge Zahnarzt sucht dann eine Assistenzstelle und arbeitet selten in einer Praxis, die ein OP Mikroskop besitzt! Im Moment gibt es vielleicht eine Verbreitung von zehn Prozent von OP Mikroskopen in deutschen Zahnarztpraxen. Viele langjährig niedergelassene Zahnärzte arbeiten nicht mit einem Endomikroskop, OP Mikroskop. … read more

Mein Zahnarzt arbeitet ohne OP Mikroskop ist das gut?

In der BERLIN-KLINIK Zahnklinik empfehlen wir die Wurzelbehandlung nur mit dem OP Mikroskop, weil das nur gerade gut genug sein kann. Behandlungen ohne Endodontiemikroskop können vielleicht gut werden, aber Behandlungen mit Dentalmikroskop werden immer besser sein, als dieselbe Behandlung ohne OP Mikroskop. Das kommt daher, weil der Zahnarzt auch nur das behandeln kann was er sieht. Wer nicht sieht was er macht, der kann auch nicht wissen, dass er etwas nicht gemacht hat. Viele Zahnärzte werden Ihre Behandlung nur mit Lupenbrille und ohne Dentalmikroskop dadurch rechtfertigen, dass sie genügend Erfahrung … read more

Revision von insuffizienten Wurzelbehandlungen mit dem Dentalmikroskop

Insuffiziente, unvollständige, nicht randdichte oder unregelmäßige alte Wurzelbehandlung, Wurzelfüllungen verursachen regelmäßig Schmerzen und Entzündungen im Kieferknochen. Diese Entzündungen müssen oft via Wurzelspitzenresektion herausgefräst werden. Eine minimalinvasive, eigentlich noninvasive und wesentlich schonendere Methode stellt die Wurzelfüllungs Revision dar. Insuffiziente, zu kurze oder unvollständige Wurzelbehandlungen können eventuell revidiert werden. Das zuvor eingebrachte Material das in der Regel nicht mehr identifizierbar ist und oft erhebliche Schwierigkeiten bis zum mehrfachen Instrumentenbruch macht muss entfernt werden. Es muß das Kanalsystem sauber gereinigt und desinfiziert werden und das Kanalsystem im Zahn am Schluss dicht abgefüllt. Die Revision einer Wurzelbehandlung ist … read more

Sollten Wurzelbehandlungen immer mit einem OP Mikroskop gemacht werden?

Die Zähne haben wachstums- und entwicklungsbedingt alle eine sehr unterschiedliche und oft voneinander abweichende Anatomie: Oberkieferfrontzähne haben weite Kanäle und sind einwurzlig. Unterkieferfrontzähne sind zwar auch einwurzlig, aber haben noch oft 2 feine Kanäle. Die mittleren Backenzähne, Vorbackenzähne, Prämolaren sind meist einwurzlig, haben aber manchmal nicht nur einen, sondern auch 2 Kanäle. Die grossen hinteren Backenzähne, Molaren haben 2 oder 3 Wurzeln und können sogar 5 Kanäle haben. Wegen der unterschiedlichen Anatomie sind einige Wurzelbehandlungen sehr komplex und andere wiederum sehr einfach. Hinzu kommt noch, dass aufgrund von verschiedenen Vorbehandlungen, … read more